In Skiunterwäsche zur Eröffnung

Etwas irritiert waren wir schon, als wir morgens am 9. April aus dem Fenster schauten und Schnee sahen. (Man erinnere sich, dass wir im Januar und Februar wegen der Coronazahlen unsere Après-Ski-Party absagen mussten. Da war von Schnee nix zu sehen. Das sollte wohl ein (April-)Scherz sein!). Bis zum Nachmittag war er zum Glück wieder geschmolzen, aber kühl blieb es.

Dick eingepackt – manche tatsächlich mit Skiunterwäsche und warmen Mützen ausgestattet – ließen wir uns aber nicht die Stimmung am Eröffnungstag vermiesen. Auf den Tennisplätzen selbst ging es noch verhalten zu. Am wenigsten ließen sich die Kinder vom Wetter beeindrucken. Sie zogen Bälle und roter Sand (oder Beachplatz) magisch an. Unsere Trainer Denis und Daniel hatten kaum eine Verschnaufpause bei dem Andrang. Auch ein paar Anfängern zeigten sie die ersten Kniffe mit dem Tennisschläger.

Die Erwachsenen widmeten sich lieber ganz dem Geschehen „neben dem Platz“, was schließlich auch einen hohen Stellenwert bei uns hat.

Der wärmste Ort war den Flammkuchenbäckern sicher. In der Küche richtete Karin Wurstsalatteller und Belegte. Der Pavillon für das Kuchenbüffet wurde kräftig vom Wind gebeutelt, aber hielt stand. Und für unsere Filzkugel-Bar wurden kurzerhand noch Heizpilze aufgetrieben, sodass sie auch noch bis in die Nacht hinein gut frequentiert war.

Unser Dank gilt dem Organisationsteam und den zahlreichen Helfern, durch die wir den Start der neuen Freiluftsaison wirklich gebührend feiern konnten. Jetzt fehlen nur noch angenehmere Temperaturen, damit wir uns auch wieder sportlich ausleben können. In den Fingern kribbelt es schon manchem.

Platzeröffnung rückt näher

Unser Plan, im Januar eine Après Ski-Party zu veranstalten, ging leider pandemiebedingt nicht auf.

Ein Trostpflaster ist, dass die Eröffnung der Außenanlage nun zumindest nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt. An unserem Eröffnungstag am 9. April sind auch neue Gesichter und Gäste herzlich willkommen. Bei guter Witterung können natürlich die Plätze nach Herzenslust eingeweiht werden. Oder man genießt einfach wieder die gesellige Runde mit anderen Clubmitgliedern, die man viel zu lange nicht mehr gesehen hat. Wir freuen uns!

Die jährliche Mitgliederversammlung findet am Donnerstag, den 10. März im Nebenzimmer der Festhalle Graben statt. Die Jugend-Jahreshauptversammlung davor um 18 Uhr.

P.S. Auch Meister Adebar hat natürlich seinen Platz schon längst wieder bezogen und wartet auf das gewohnte Treiben auf der Clubanlage.

Rückblick auf einen eventreichen September

Zum Ende der Freiluftsaison standen noch einige Veranstaltungen auf dem Programm, die unsere Anlage füllten.

Das LK-Tagesturnier am 18.9. war voll ausgebucht. Durch das Spiralsystem kommen in der Regel ausgewogene Matches zustande. Bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen kam es an diesem Tag teilweise wieder zu sehr engen Partien. Erfolgreichster Teilnehmer aus den eigenen Reihen war Andreas Tempelfeld, der in beiden Spielen als Sieger vom Platz ging. 

Großen Anklang fand am Tag darauf auch die Neuauflage vom Familientag, den Janine in diesem Jahr für unsere Mitglieder auf die Beine stellte. Da wir uns seit einigen Jahren über immer mehr Nachwuchs freuen können, widmen wir den Familien im Verein seit 2019 einen eigenen Tag und gestalten ein Spielangebot für die Kinder von 3 bis 10 Jahren. Ausgestattet mit einem Laufzettel konnten sich die Kids auf den Weg zu einer der neun Stationen auf der Anlage machen und ihre motorischen Fähigkeiten austesten. Sie ließen Luftballons platzen, bauten Türme aus Eierkartons, versuchten sich am Tennis-Minigolf und wurden nicht müde, immer wieder neue Zeitrekorde beim Hindernislauf aufzustellen. Waffeln, Obst, Brezeln und Kuchen versüßten uns den Sonntagnachmittag, der sich auch wettertechnisch noch einmal von seiner besten Seite zeigte.

Wir danken an dieser Stelle den zahlreichen Helfern an den Stationen, im Clubhaus und beim Abschlussgrillen! 

Auch bei den diesjährigen Mixed-Clubmeisterschaften ging es im September in die Endrunde. Beim Spiel um Platz 3 setzten sich Anna Tirolf und Matthias Geist gegen Uta Gromen und Matthias Pauli durch.

Wer den Titel des neuen Mixed-Clubmeisters übernehmen durfte, wurde schließlich am 1. Oktober entschieden. Laura Zimmermann und Leo Hofheinz konnten das Finale gegen Nina Kuhnt und Martin Seith mit einem packenden Showdown im Match-Tie-Break gewinnen, wobei sie zunächst mehrere Matchbälle der Gegner abwehren mussten.

Bild unten: Unsere Mixed-Finalisten 2021 (oben: Leo und Laura, Nina und Martin; unten: Anna und Matthias G., Matthias P. und Uta)

Rückblick: Mitgliederversammlung

Am 21. September holten wir unsere Hauptversammlung nach, die im Februar nicht stattfinden konnte.

Vier Ämter der Clubleitung mussten besetzt werden. André Tirolf als 2. Vorsitzender, Janine Karavaki als Schriftführerin und Michaela Bauer als 1. Beisitzerin (Wirtschaftsausschuss) stellten sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung und wurden wiedergewählt. Roland Soder wurde einstimmig als neuer Haus- und Anlagenverwalter bestimmt und ersetzt somit die kommissarische Amtsinhaberin Nina Kuhnt.